Renate Wiedemann

Der Fixpunkt

“Fixpunkt”, 2001, Kiefer, Glas, Blasebalg
0.85 x 0.50 x 0.67 m

Text, der sich im Glasfach befindet:

Doch es war nicht diese Abweichung vom Gesetz, die das Gesetz im übrigen vorsah, es war nicht diese Verletzung eines goldenen Maßes, die das Wunder nicht weniger wunderbar machte. Ich wußte, dass die Erde rotierte, und ich mit ihr und Saint-Martin-des.-Champs und ganz Paris mit ihr; wir  alle rotierten gemeinsam unter dem Pendel, das in Wirklichkeit nie seine Schwingungsebene änderte, denn dort oben, von wo es herabhing, und längs der ideellen Verlängerung des Fadens endlos hinauf bis zu den fernsten Galaxien, dort oben stand reglos in alle Ewigkeit der Feste Punkt. Die Erde rotierte, doch der Ort, wo das Pendel verankert war, war der Fixpunkt im Universum.

(Aus “Das Foucault’sche Pendel” von Umberto Eco)

Foto: Heike Overberg

xxxxxx